Top oder Flop – wie viel Extravaganz darf´s sein?

Jünger, smarter  oder stylischer aussehen dank einer Brille mit Wow-Effekt? Das wünschen sich viele Brillenträger. Doch Vorsicht beim Griff ins Trend-Regal: Je auffälliger die Brille, desto besser sollte sie zum Typ und den individuellen Gesichtszügen des Trägers passen. Denn: Nicht jeder kann alles tragen!          

Das Angebot an Brillenfassungen wächst stetig. Kuriose Farben, Muster und Formen stehen beim Optiker zur Auswahl bereit und die Kunden fragen sich: „Ist das denn überhaupt tragbar und wenn ja, auch für mich?“

Die Frage ist berechtigt, denn immer wieder greifen Kunden (meist zögernd) nach solchen auffälligen Modellen oder bekommen diese vom Optiker empfohlen, da „sie ja gerade im Trend“ seien.

Häufig steht auch der Wunsch im Vordergrund, durch die coole Sehhilfe jünger und trendiger zu wirken. Wer dann die extravaganten Modelle anprobiert, ist allerdings schnell frustriert:  Das Ergebnis ist häufig zum Schmunzeln, da so eine Fassung nicht in jedes Gesicht passt und gerne albern oder kitschig wirkt, anstatt ein optischer Jungbrunnen zu sein. Woran liegt das?

Die Kernfrage: Wer kann was und warum tragen?

Die natürliche Wirkung und die optische Persönlichkeit eines Menschen entstehen durch das Zusammenspiel der körperlichen Proportionen, der Farbgebung und Struktur von Haut und Haaren sowie der Mimik und Gestik.

Diese Parameter bilden die Grundlage unserer individuellen Stilaussage und Stilpersönlichkeit.

Dabei übermittelt die stärkste Botschaft das Gesicht. Vergleichen Sie doch einmal die beiden Frauen, unabhängig vom Altersunterschied. Welche Beschreibungen finden Sie für jede?

Welche der beiden ist wohl eher für kreative Fassungskreationen geeignet?

Anhand von Christiane (links), die ihren extravaganten, sportiven Stil ganzheitlich umsetzt, können Sie die unterschiedliche Wirkung der mehr oder weniger auffälligen Fassungen vergleichen. Selbst Brillen, deren Form und Farbkontrast nicht optimal ins Gesicht passen, entfalten bei ihr noch eine spannende Wirkung. Dabei sei erwähnt, dass Christiane recht ausgeglichene Gesichtsproportionen hat und somit viele Fassungs-Möglichkeiten bei ihr gut aussehen.

Debby (rechts) ist hingegen ein klassischer und auch sportlicher Typ. Ein zu viel an Extravaganz stände in Widerspruch zu ihrer Ausstrahlung – der Effekt wäre weniger positiv.

Form, Farbe und Muster sollten typgerecht sein

Die Brille links passt von der Proportion optimal in Christianes Gesicht und wirkt aufgrund des transparenten Materials und den dadurch geringen Farbkontrast dezent. Viele Menschen würden trotz gleichem Farbtyp eher langweilig damit aussehen. Bei Christiane wirkt die Brille modern und stimmig – gerade auch in Kombination mit ihrem Oberteil.

Die Variante rechts ist massiver und durch das strukturierte Material optisch schwerer, passt jedoch sehr gut zur starken Ausstrahlung unseres Models und erzeugt einen Wow-Effekt.

Die betonten Seitenränder der Brille und der schmaler zulaufende Seitenbereich verändern optisch den Verlauf der Gesichtskontur. Die rechte Braue ist allerdings verdeckt. Wäre Ihnen das aufgefallen?

Da der Farbkontrast zur Augenbraue passt, übernimmt der rechte obere Fassungsrand den Verlauf der tiefer sitzenden rechten Braue. Setzen Sie der jungen Frau oben rechts einmal in Gedanken die gleichen Fassungen auf  – sie würde optisch erdrückt werden.

.

Die gemusterte Fassung in Kombination mit dem unruhigen Oberteil wäre für die meisten Menschen schon ein no go. Da sich dieses Design sehr gut in das farbliche Zusammenspiel von Haut, Augen und Haaren einfügt, wirkt es bei unserem kreativen Modell peppig und überstrahlt nicht.

Bei vielen Menschen erzeugt eine rahmenlose Fassung wenig Spannung und ist schlichtweg langweilig, vor allem, wenn das Gesicht etwas mehr Platz bietet. Da bei Christiane jedoch schon optisch sehr viel los ist, wirkt selbst diese minimalistische Fassung in ihrem Gesicht. Dies liegt auch daran, dass sie als hellerer Farbtyp dezentere Töne tragen kann. Dunkelhaarige, kontrastreiche Persönlichkeiten würden hier fad aussehen.

Die schwarze Fassung wirkt sehr hart und steht absolut im Fokus. Die Form verdeckt die rechte Augenbraue und geht im oberen Fassungsverlauf deutlich aus dem Gesichtsfeld hinaus, während sie im unteren Bereich etwas zu schmal zuläuft und somit den Wangenbereich betont. Also eine grenzwertige Brillen-Alternative, die allerdings mit den schwarzen Ohrringen, der schwarzen auf dem Bild nicht sichtbaren Hose und der dynamischen Ausstrahlung der Frau ganzheitlich gesehen, klasse wirken. Die empfohlenen Parameter  einer passenden Brillenfassung werden bei extravaganten Menschen manchmal außer Kraft gesetzt. Weitere Parameter hier

Die Bilder sprechen für sich, oder? Beide Fassungen, so unterschiedlich sie sind, passen sehr gut. Sie  erzeugen einfach nur verschiedene Wirkungen. Dies ist auch eine zentrale Richtlinie für Ihre Brillenwahl – welche Wirkung, welches Image möchten Sie erzeugen?

Noch ein Tipp: Wichtiges Thema bei der Brillenwahl ist meist der Nasenfaktor. Ist der Nasensteg der Brille passend ausgesucht, kann eine geschickt gewählte Brillenvariante unliebsame Proportionen ausgleichen. Viele Infos dazu gibt´s auf unserem Blog  https://www.corporatecolor.de/blog/tipps-zur-brillenwahl/51/

Wichtig für Extravaganz: Die richtige Mischung macht´s

Die wenigsten Menschen können extravagante Ausstrahlungsmerkmale am ganzen Körper umsetzen. Denn sonst wird´s dem Auge des Betrachters einfach zu viel. Hier gilt es, die richtige Dosis zu ermitteln. Bei einigen funktioniert ein peppiger Haarschnitt und eine auffällige Brillenfassung gut, andere haben schon mit einem großen Ring am Finger die Grenzen ihrer noch authentischen Möglichkeiten erreicht.

Deshalb probieren Sie selbst einmal unter den hier genannten Aspekten mutig Ihre Möglichkeiten aus und finden heraus, wieviel Extravaganz tatsächlich in Ihnen steckt. Möchten Sie noch mehr Expertenwissen im Bereich Brillenberatung, schauen Sie sich einfach meine Beratungsvideos an.

Viel Freude an den neuen Erkenntnissen und einen guten Durchblick

Ihre Petra Waldminghaus

P.S. Übrigens ist unser Modell Augenoptikerin, die tatsächlich ausgefallene Fassungen sehr authentisch präsentieren kann. Fehlt das gewisse Maß an Extravaganz, sollten Optiker darauf verzichten und lieber individuell passende Brillen tragen.